Der Visual Desk im Newsroom der Deutschen Presse-Agentur GmbH 2019

Stefan Günther im Gespräch
“Bildredaktionen oder die bildredaktionellen Kompetenzen fehlen”

Abseits der bekannten Medien-Institutionen und Verlage existiert eine Szene von Medien-NGOs, die unterschiedliche Aspekte des Journalismus bearbeiten. Eine davon ist n-ost mit einem Fokus auf Cross-Border Journalismus und Osteuropa. Ihr vorrangiges Ziel war lange Zeit, deutsche Redaktionen mit Texten und Bildern aus Osteuropa zu versorgen. Felix Koltermann sprach mit Stefan Günther, dem Bildredakteur der NGO

Weiter...

Bildkritik 9 “T-Online” vom Oktober 2020

Die Halbwertszeit von Onlinenachrichten ist extrem kurz, zu groß ist die tägliche Nachrichtenvielfalt. Gleichwohl braucht es für jeden Artikel ein aktuelles Bild. Aber was ist im Onlinejournalismus mit seiner schnellen Taktung noch ein aktuelles Bild? Dieser Frage geht Felix Koltermann in seiner neuen Bildkritik ausgehend von einem Newsbeitrag bei T-Online nach.

Weiter...

Technik im Redaktionsalltag

Die Produktion von Tages- und Wochenzeitungen – im Print wie Offline – findet heute so gut wie ausschließlich am Rechner statt, weshalb dies auch unter dem Stichwort Desktop-Publishing fungiert. Für die verschiedenen Arbeitsschritte gibt es unterschiedliche Softwareanwendungen, oft Browser-basiert, die hier im Folgenden zusammen mit der dafür notwendigen Drucktechnik für die Zeitung vorgestellt werden.

Weiter...

Neue Reihe “Bildkritik” beim Magazin M von ver.di

Seit dem Frühjahr erscheint einmal im Quartal in der Druckausgabe von M – Menschen Machen Medien, der medienpolitischer Zeitschrift von ver.di, die Kolumne Bildkritik von Dr. Felix Koltermann. Er diskutiert dort pro Ausgabe ein Beispiel journalistischer Bildverwendung. Die Artikel können auch Online gelesen werden.

Weiter...

Bildkritik 8 “taz” vom 5./6. September 2020

Platz auf Zeitungsseiten ist kostbar. Und auch wenn das zeitgenössische Zeitungsdesign mehr Platz und Weißraum vorsieht, geht es meist immer noch darum, möglichst viel Inhalt in Text und Bild möglichst gut zu platzieren. Dass dabei von den Blattmacher*innen wie in der Wochenendausgabe der taz vom 5./6. September 2020, eine komplette Bildseite gestaltet wird, ist die große Ausnahme. Was dabei herausgekommen ist, darum dreht sich diese Bildkritik von Felix Koltermann.

Weiter...

“Foto-Talk: Auf der Couch” am 26.08.2020 in Berlin

Für die Berliner Galerie freiraum für fotografie, die zur Gesellschaft für Humanistische Fotografie gehört, moderiert Dr. Felix Koltermann am Mittwoch den 26. August 2020 die Veranstaltung “Foto-Talk: Auf der Couch”. Dort geben die Fotograf*innen Shirin Abedi, Jan Richard Heinicke und Patricia Kühfuss Einblicke in ihre Arbeiten, die vom 14. August bis 27. September 2020 in der Ausstellung “SELECTED WORKS: LUMIX FESTIVAL für jungen Bildjournalismus” im freiraum für fotografie zu sehen sind.

Weiter...

Bildkritik 7 “Frankfurter Rundschau” vom 30. Juli 2020

Es gehört zum Alltag des zeitgenössischen Journalismus, auf Berichte von NGOs und internationalen Organisationen zu reagieren und diese zum Berichterstattungsanlass zu machen. So geschehen im Julie auch in der Frankfurter Rundschau in Bezug auf einen Bericht des UNHCR zu den afrikanischen Fluchtrouten Richtung Mittelmeerküste. Wie die Bildkritik von Felix Koltermann zeigt, ist die Herausforderung dabei jedoch die adäquate Bebilderung.

Weiter...

Aufsatz “Astro-Alex auf dem Weg zur ISS”

Im Sammelband “Vernetzte Bilder. Visuelle Kommunikation in Sozialen Medien” aus dem Herbert von Halem Verlag, herausgegeben von Cornelia Brantner, Gerit Götzenbrucker, Katharina Lobinger und Maria Schreiber, ist kürzlich der Aufsatz “Astro-Alex auf dem Weg zur ISS: Kontextwandel bildjournalistischer Kommunikation im digitalen Journalismus”erschienen, den ich zusammen mit meiner Kollegin Dr. Heike Kanter geschrieben habe. Wir setzen uns dort mit der Frage auseinander, wie journalistische Bilder in sozialen Medien kontextualisiert werden.

Weiter...
Scroll to Top